Skip to content

Januar 2017 auf ein Wort…

Januar 2017 auf ein Wort… published on

Liebe Geschwister und Freunde,

was für ein Wunderwerk: Das menschliche Herz. Ein faustgroßer Hohl-
muskel, unterteilt in vier Kammern, versorgt den Körper mit Blut. Im Lauf
eines 80jährigen Menschenlebens schlägt es rund 2,6 Milliarden Mal.Es
pumpt dabei über 2 Millionen Liter Blut bis in die kleinsten Zellen des
Körpers. Pausenlos. Auch wenn du schläfst, ist dein Herz aktiv.
Wenn das Herz nicht mehr richtig funktioniert, kann das Lebensgefahr
bedeuten. Was kann man dann tun? Wir kennen heutzutage großartige
Operationstechniken bis hin zur Herztransplantation und es gibt zahlreiche
Medikamente, welche die Herzfunktion verbessern sollen. Aber eines
bleibt trotz aller Bemühungen: Das Herz wird nie wieder neu.
Das Herz ist nicht nur ein körperliches Wunderwerk. Schon immer haben
die Menschen – in Dichtung und Musik – das Herz als Zentrum der Liebe
gesehen. In der Bibel hat es an über 850 Textstellen eine ganz heraus-
ragende Bedeutung als – geistlich zu verstehendes – inneres Zentrum des
Menschen. Doch auch dieses Herz leidet von Natur aus unter vielfältigen
Krankheiten. Da sind Auswirkungen der Sünde, des Lebens außerhalb von
Gottes Nähe, Verhärtungen und Lieblosigkeiten.
Doch Gott sagt: Ich schenke dir was. Bei mir bekommst du ein neues Herz.
Das ist sensationell. Genau, das was wir nötig haben. Geschenkt. Und als
Zugabe lege er noch einen neuen Geist in uns. Einfach so, weil Gott uns
liebt und er will, dass es uns gut geht. Eigentlich müsste er dafür den
Nobelpreis bekommen! Jedenfalls viel mehr als ein tägliches Dankeschön.
Gott will, dass es dir 2017 gut geht. Seine verheißenen Wunder können wir
aber nur erfahren, wenn wir unser Herz und unseren Geist öffnen, ihn
aufnehmen und an uns wirken lassen.
Komm zu ihm und lass dich reich beschenken.
Viel Freude beim Entdecken von Gottes Liebe im neuen Jahr!
Manfred Fischer